Leksand

(Stand 2012, update 2018)

Am südlichen Ende des Siljan See's liegt das kleine Städtchen Leksand, besonders bekannt geworden durch das hier hergestellte, traditionelle Knäckebrot (Leksand Knäcke).

Leksand ist ein Ort in der schwedischen Provinz Dalarnas Län und der historischen Provinz Dalarna. Der Hauptort der gleichnamigen Gemeinde liegt am südlichen Ende des Sees Siljan, wo der Österdalälven aus dem See abfließt. Leksand ist ein Fremdenverkehrsort und Verwaltungszentrum. Neben der Kommunalverwaltung befindet sich auch ein Teil der Verwaltung des Provinziallandtages in Leksand. Bekannt ist der kleine Ort vor allem wegen seiner Eishockey-Mannschaft Leksands IF, die in den Jahren 1969, 1973, 1974 und 1975 jeweils schwedischer Eishockey-Meister wurde. In den letzten Jahren hat sich der Klub zu einer "Fahrstuhl-Mannschaft" zwischen der 1. Liga (Elitserien) und der 2. Liga (Allsvenskan) entwickelt.

Zur Bekanntheit hat weiterhin die gleichnamige 1920 gegründete Knäckebrotfabrik beigetragen, deren Spezialität rundes und dreieckiges Knäckebrot mit dem Dalapferd auf der Verpackung ist. Es ist nach eigenen Angaben die zweitgrößte nach Wasabröd Knäckebrotfabrik Schwedens (Leksand Knäcke).

Hier ein Blick mit "Google StreetView"

Info:

kostenloser Stellplatz in der Nähe von der Ejendahls Arena. Platz für ca. 20 Mobile auf einem großzügig angelegten Parkplatz. Kein Strom, keine Ver- und Entsorung. Toiletten im Schulgebäude ca. 200m entfernt. Ganzjährig geöffnet.

Anreise:

Kyrkallèn
Leksand Gropen

GPS:

N 60 43 51, O 14 59 25

Details siehe Google-Maps HIER !

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.