Parkplatz Kvalvik Fort

(Stand 2008, update 2018)

Die Kanone ...

Die Kanone ...

... ist eine "Krupp 15cm SKL / 45 C / 14"

Es gibt viele Informationstafeln an der Festung, nutzen Sie diese bei Ihrem Spaziergang im Fort für weitere Informationen.

INFO (Text übersetzt von Webseite http://kvalvikfort.no):

Kvalvik liegt im nordöstlichen Teil der Gemeinde Frei. Das Fort befindet sich auf Gyltneset, das ursprünglich Teil der Farm Kvalvik ist. Die Gemeinde kaufte das Gebiet im Jahr 1972 und war für den Einsatz im Freien bestimmt. Die Fläche beträgt etwa 350 Hektar und ist weit verbreitet für Ausflüge, Sonnenbaden, Schwimmen und Angeln.

In den letzten Jahren wurde viel getan, um den Museumsbereich von Gyltneset zu etablieren. Die Entwicklung von Kvalvik begann schnell im Frühjahr 1943. Die deutsche Besatzungsmasse konzentrierte sich zunächst auf die Entwicklung in Kvalvika selbst, aber dieses Projekt wurde schnell aufgegeben. Gyltneset eignete sich besser für den Standort einer Küstenbatterie.100 deutsche Soldaten waren im Kvalvik Fort stationiert.

Das Mündungsrohr ...

Das Mündungsrohr ...

... der "Krupp 15cm SKL / 45 C / 14"

Warum ein Fort auf Frei bauen? Im Jahr 1942 erklärte Hitler Norwegen zum Schicksal, dh er glaubte, die Alliierten würden versuchen, das Festland über Norwegen zurückzuerobern. (Dieser Angriff fand am 06.06.1944 in der Normandie in Südfrankreich statt.) Deshalb hatten die Deutschen in Norwegen nach Kriegsende 400 Untersetzer. Das war Festung Norwegen, die wiederum der nördliche Teil der deutschen Festung Europa war. Kriegsgefangene aus vielen Ländern beteiligten sich an der Entwicklung der Festung Kvalvik. Im ersten Halbjahr lebten 50 russische Gefangene außerhalb der Festung. Russen wurden besonders hart behandelt ... die Russen lebten in fünf Fayencen. Die Klammern lagen auf dem Parkplatz am England. Die Nachbarn haben sagte folgendes: Die Klammern waren aus Sperrholz und waren viele Kanten. Die Finerlems liegen an einem Holzrahmen. Das Dach war schräg und ging in eine Spitze mit einem Loch hinein. In der Eisdiele von Brakka wurde ein Ofen aufgestellt. Die Gefangenen befanden sich wahrscheinlich in einem Strohverlies. Sie trugen braune Uniformjacken. Manche hatten nur Holzschuhe an den Beinen und Socken hatten sie nicht.

Die hier gezeigten Bilder sind von unserer Norwegen-Tour aus dem Jahre 2008. Lt. Webseite (http://kvalvikfort.no) scheint sich mittlerweile einiges verändert zu haben.

A C H T U N G !!! - dies ist KEIN offizieller Stellplatz, daher ist von einem campingartigen Verhalten (Stühle heraus stellen, Markise ausfahren) dringendst abzuraten und der Platz ist auf jeden Fall wieder sauber zu verlassen. Nur so können wir hoffen, dass das einmalige Übernachten in dieser Traumwelt weiter geduldet wird !

Info:

Parkplatz für 1 - 2 Mobile, kostenlos (Stand 2008), kein Strom, keine Ver- und Entsorgung, keine sanitären Anlagen.

Adresse:

6522 Frei, Norwegen

GPS:

63°05'58.1" N 7°53'46.3" O

Und hier ein Blick mit Google Maps: Parkplatz "Kvalvik Fort"

Kontakt:

Webseite: kvalvikfort.no

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.