Wohnmobilstellplatz Hamar

(Stand 2014, update 2018)

Ruine der Domkirche

Ruine der Domkirche

Info:

Hamar ist eine Stadt in Norwegen. Sie ist Verwaltungszentrum der Provinz (Fylke) Hedmark und hat 30.671 Einwohner (Stand: 30. Juni 2017). Hamar liegt am Ostufer des Mjøsa-Sees, etwa 130 Kilometer nördlich von Oslo.

Geschichte:

Vorläufer war ein Machtzentrum bei Åker, am Knotenpunkt der wichtigen Nord-Süd-Verbindung von den Inlandsiedlungen zur Küste. Sie führte über den Mjøsa entlang den Flüssen Vorma und Glomma. Vom Mjøsa verlief außerdem der Verkehr in Richtung Schweden. Die Namen der umliegenden Höfe verweisen darauf, dass das Gebiet ein religiöser Mittelpunkt war.

Olympiahalle von 1994

Olympiahalle von 1994

Hier wurde geopfert und hier traf man sich zum Thing. Außerdem spiegelt sich die Bedeutung der Stelle in zahlreichen Gräberfeldern und großen einzelnen Grabhügeln wider. Deren größter ist noch sechs Meter hoch und misst 60 Meter im Durchmesser.

Hamar wurde 1152 am Mjøsa als Bischofssitz gegründet. Sie war die einzige mittelalterliche Stadt in Norwegen außerhalb der Küstenregionen.

Bald folgten Domkirche, Kloster und Schule. 400 Jahre lang war Hamar eine der vier bis fünf zentralen Städte Norwegens. Der letzte katholische Bischof vor der Eroberung Hamars durch den dänischen Heerführer Truid Ulfstand 1537 war Mogens Lauritsson. Im Jahr 1567 wurde die Domkirche vom Feldherrn des schwedischen König Erik, Johan Siggeson, zerstört.

150 Jahre alte Raddampfer "Skiblatner"

150 Jahre alte Raddampfer "Skiblatner"

Daraufhin verließen die meisten Einwohner die Stadt. 1587 wurde der Markt auf königliche Anordnung geschlossen. Hamar verlor seinen Stadtstatus. Doch im Jahre 1849 wurde die Stadt einer königlichen Resolution entsprechend als administratives und ökonomisches Zentrum wieder aufgebaut. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wuchs Hamar kräftig, nicht zuletzt auf Grund seiner starken Nahrungsmittelindustrie und der damit verbundenen Landwirtschaft.

Seit Gründung der Hochschule Hedmark im Jahr 1994 ist Hamar eine Universitätsstadt.

Sehenswürdigkeiten:

Neben der für die Olympischen Winterspiele 1994 errichteten Olympischen Halle – wegen ihrer Form besser bekannt als das Wikingerschiff (Vikingskipet) – gibt es eine Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten und Museen:

Ottestad - das Norwegische Auswanderermuseum

Ottestad - das Norwegische Auswanderermuseum

- Das Hedmark Museum

- Domkirkeodden mit den Ruinen des mittelalterlichen Doms

- Neue Domkirche

- Norsk Jernbanemuseum

- Hedmark.Museum und die Ruinen der Domkirche

- das Auswanderungsmuseum (Norsk Utvandringsmuseum) über die Geschichte der Auswanderung nach Nordamerika

- DS Skibladner, der älteste noch betriebene Raddampfer der Welt, auch der „weiße Schwan von Mjøsa“ genannt.

Løiten Brænderi

Løiten Brænderi

- Kirsten-Flagstad-Museum

- Das moderne Rathaus wurde vom international renommierten Architekturbüro Snøhetta entworfen.

- Hamar Bispegard Museum (1967–1979), von dem Architekten Sverre Fehn, Träger des Pritzker-Preises 1997

- Løiten Brænderi (alte Aquavitbrennerei)

- Norsk Motorhistorik Museum (norwegisches Museum der Motorgeschichte)

- Klevfoss Industrimuseum (Klevfoss-Industriemuseum)

(Quelle: Wikipedia)

Weitere Infos und Bilder in unserem Reisebericht aus dem Jahre 2014: 2014: SOMMERTOUR TEIL 1 - DURCH OSTNORWEGEN

Stellplatz an der Marina Hamar

Info:

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 10 Mobile am Ortsrand von Tjuvholmen. Der Stellplatz liegt auf einem Parkplatz. Geschotterter Platz. Service am Platz: Imbiss/Restaurant, Frischwasser, Strom, Entsorgung Grauwasser, Entsorgung Chemie WC, Dusche. Ganzjährig nutzbar.

Freizeitmöglichkeiten im Umkreis: Hafen/Marina.

Preise:

pro Nacht & Mobil: 120 Norwegische Kronen

Dusche: 30 Norwegische Kronen

Adresse:

Brygga, 2317 Hamar (Norwegen)

GPS:

60° 47′ 18″ N, 11° 4′ 17″ O

und hier der Blick mit Google Maps: Marina Hamar

Kontakt:

Tel.: +47 62528400

eMail: marinesenterethamar@online.no

Webseite: www.marinesenterethamar.no

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.