Stellplatz Rotenburg a.d. Fulda

(Stand 2015, update 2018)

Zinnfiguren als Markenzeichen

Zinnfiguren als Markenzeichen

Rotenburg an der Fulda (amtlich Rotenburg a. d. Fulda) ist eine Stadt im Nordosten von Hessen und liegt am Fluss Fulda im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Die Stadt liegt südlich des Stölzinger Gebirges im engsten Bereich des Fuldatales. Der tiefste Punkt liegt mit 180 m ü. NN im Bereich der zwei Fuldabrücken („Alte Fuldabrücke“ und „Brücke der Städtepartnerschaften“). Der höchste Punkt ist der 548,7 m ü. NN hohe Alheimer, der auf der Gemarkungsgrenze zwischen der Stadt und der Gemeinde Alheim liegt.

Die nächstgrößeren Städte sind das etwa 6 km südöstlich gelegene Bebra und das etwa 16 km südlich gelegene Bad Hersfeld. Die nächsten größeren Städte sind das etwa 50 km nördlich gelegene Kassel und das etwa 60 km südlich gelegene Fulda.

Fachwerkhäuser überall

Fachwerkhäuser überall

Im Güterverzeichnis Breviarium Sancti Lulli des Klosters Hersfeld von 769 wurden die Dörfer (heutige Stadtteile) Braach, Lispenhausen und das wüst liegende Breitingen (Gedenkstein im Bereich der Schrebergärten, Tennisplätze) das erste Mal urkundlich erwähnt. Diese Dörfer bestanden aus sechs Gutshöfen und 90 Morgen Land. Die Gisonen waren Vögte der Abtei Hersfeld. Sie bauten eine erste Sicherungsburg im Fuldatal, als es ihnen gelang, die Vogtei in ihren Besitz zu bekommen. Um diese Burg entstand eine Siedlung. Die Thüringer Landgrafen, die nach den Gisonen durch Erbschaft in den Besitz der Vogtei kamen, erbauten auf dem Berg Alter Turm die Burg Rodenberg, die heute noch in Ruinen sichtbar ist und von deren Namen vermutlich auch der Stadtname abgeleitet wurde.

Die Siedlung am linken Fuldaufer, die heutige Altstadt, wurde 1248 das erste Mal als Stadt erwähnt und nach dem hessisch-thüringischen Erbfolgekrieg 1264 gehörte die Stadt zur Landgrafschaft Hessen. Die alte Talburg, auf der Seite der Altstadt, soll nach 1423 abgetragen worden sein. Im Jahre 1470 entstand das erste Schloss Rotenburg. Ein großer Stadtbrand zerstörte 1478 die Altstadt und auch das erst kurz zuvor errichtete Schloss. Zwischen 1627 und 1834 war Rotenburg Residenzstadt der landgräflichen Nebenlinie von Hessen-Rotenburg, der sogenannten Rotenburger Quart. 1615 brannten in Braach 57 Häuser ab, und im Dreißigjährigen Krieg wurden 1637 die Stadt und das Rathaus von Soldaten aus dem Regiment Isolani niedergebrannt.

Während des Zweiten Weltkrieges war Rotenburg Standort eines Kriegsgefangenenlagers für Offiziere, das Oflag IX A/Z.

Eine Truppführerschule des Reichsarbeitsdiensts wurde im ehemaligen Landgrafenschloss eingerichtet.

Rotenburg war bis 1972 Kreisstadt des Altkreises Rotenburg; seit 1972 gehört es zum Landkreis Hersfeld-Rotenburg. 2003 erlangte die Stadt Bekanntheit durch den Kriminalfall Armin Meiwes. (Quelle: Wikipedia)

Wohnmobilstellplatz Rotenburg a.d. Fulda:

in der Altstadt - am Zirbes-Brunnen

in der Altstadt - am Zirbes-Brunnen

Wohnmobilpark "AM WITTICH"

Der Standort des Wohmobilparks ist an der Braacher Straße/ Am Wittich. Der Platz liegt direkt an der Fulda sowie am Fulda-Radweg R 1 und ist. ca. 0,5 km vom Zentrum der Stadt entfernt. Eine Info-Schaukasten mit wichtigen Informationen und den aktuellen Veranstaltungen befindet sich außerdem auf dem Platz. An der Infotafel ist auch zu lesen, dass die Touristinformation Infomaterial und ein kleines Gastgeschenk zur Verfügung stellt - ein sehr willkommener Service !

Preise:

Eine Gebühr in Höhe von € 6,50 wird pro Nacht & Mobil erhoben. Bitte holen Sie sich am Parkscheinautomat am Platz Ihr Parkticket. Strom wird mit 1€ für 2kWh berechnet.

Auf dem Platz stehen 3 Stromsäulen zur Verfügung, die Ver- und Entsorgungsanlage befindet sich hinter der Halle.

Adresse:

Braacher Straße 14, 36199 Rotenburg a. d. Fulda

GPS:

51°00'02.35" N, 9°43'15.78" O

und hier der Blick auf den Platz mit "Google Maps"

Anfahrtsbeschreibung:

von der B 83 aus über die Brücke der Städtepartnerschaften, an der Kreuzung rechts Richtung Stadtteil Braach der Braacher Straße folgen, vor dem Tegut-Markt rechts Richtung Sportplatz abbiegen und den Wohnmobil-Schildern folgen.

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 6623 55 55

eMail: tourist-info@rotenburg

Webseite: www.rotenburg.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.