Stellplatz "Marina Oberhausen"

(Stand 2017, update 2018)

CentrO Oberhausen

CentrO Oberhausen

Eingang

Der Bereich des heutigen Stadtgebiets Oberhausen gehörte bis Ende des 18. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Herrschaften. Während Lippern (Lipper Heide) und Lirich zum Reichsstift Essen (Essen-Borbeck) gehörten, Styrum zur reichsfreien Herrschaft Styrum, Alstaden und Dümpten zur Herrschaft Broich, lagen die Bürgermeisterei Holten mit Buschhausen und Sterkrade im Kreis Wesel im preußischen Herzogtum Kleve und Osterfeld im kurkölnischen Vest Recklinghausen. Nach vorübergehender Zugehörigkeit ab 1806 zum Großherzogtum Berg (Alt-Oberhausen, Sterkrade) bzw. ab 1803 zum Herzogtum Arenberg-Meppen (Osterfeld) kam das gesamte heutige Stadtgebiet 1815 zu Preußen. Im Zuge der Verwaltungsgliederung des Preußischen Staates wurden die Ortschaften den am 23. April 1816 neu gebildeten Landkreisen Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster (Provinz Westfalen), Dinslaken im Regierungsbezirk Kleve bzw. Essen im Regierungsbezirk Düsseldorf zugeteilt. Die beiden letztgenannten Landkreise wurden bereits am 27. September 1823 zum neuen Landkreis Duisburg im 1821 mit dem Klever Bezirk vereinigten Regierungsbezirk Düsseldorf (Rheinprovinz) zusammengeschlossen.

Marina Oberhausen bei Nacht

Marina Oberhausen bei Nacht

Blick auf das "Sealife"

Die Besiedlung nahm, bedingt durch den Abbau von Kohle, anfänglich jedoch Eisenerz, stark zu. Wie andere Orte im Ruhrgebiet wuchs auch Oberhausen vom ländlichen Raum zum Industriestandort mit Zechen, Stahlwerken und chemischer Industrie heran.

Die Eisenverhüttung stellt den Beginn der Industrialisierung in diesem Raum dar. Die Antoniehütte (auch St.-Antony-Hütte) liegt im (heutigen) Stadtgebiet Oberhausen. Sie wird als die Wiege der Ruhrindustrie (1758) bezeichnet. (Quelle: Wikipedia)

Wer träumte nicht schon mal davon, mit seinem Wohnmobil bzw. Wohnwagen an der Marina zu übernachten und dabei die großen Schiffe auf dem Rhein-Herne-Kanal an sich vorbei ziehen zu sehen oder an einem ruhigen Abend am Bootsanleger den Sonnentergang bei einer Flasche Wein zu genießen. Das Centro ist nur wenige Schritte (6 Gehminuten) von der Marina entfernt. Ebenfalls locken die König-Pilsener-Arena, das Stage Metronom Theater Oberhausen sowie das Bistro „Zum Flöz“.

Wer einen wunderschönen Tag im Erlebnisbad verbringen möchte, kann dies im nur wenige Schritte entfernten AQUApark, dem einzigen Erlebnisbad mit Bergbauambiente, machen. Dies alles ist am Marina Wohnmobilstellplatz während bei einer Übernachtung möglich.

Stellplatz Marina Oberhausen

Info:

Die Kosten sind für Sie sehr überschaubar. Neben den Sanitäranlagen (Dusch-, Wasch-, und WC-Einrichtungen) verfügt der Wohnmobilstellplatz über frisches Trinkwasser und eine Abwasserstation. Die Anreise ist täglich bis 18 Uhr möglich. Bitte melden Sie sich am Anreisetag vor der Einfahrt auf das Gelände bei dem Hafenmeister zwecks Stellplatzzuweisung. Weiterhin ist zu beachten, dass für die Strecke von der Autobahn bis zum Gelände die grüne Feinstaubplakette benötigt wird.

Wichtig: Stellplatzreservierungen können ausschließlich online über das Reservierungsformular auf www.marina-oberhausen.de getätigt werden. Rückfragen zu Ihrer Reservierung oder Änderungen von Reservierungen sind nur per E-Mail an info@aquapark-oberhausen.com möglich.

Preise:

Pro Nacht: pauschal 15 Euro inkl. Strom (nach Verfügbarkeit)

Weiterhin bietet der Hafenmeister noch folgende, zusätzliche Leistungen an:

Frischwasser, 100 Liter: 0,50 € (Nicht verfügbar im Zeitraum 01.11. – 31.03.)

Waschmaschine und Trockner (75 Minuten): 1 Euro

Dusche: 1 Euro (ca. 15 Minuten), Sanitäranlagenbenutzung: kostenlos

Adresse:

Heinz-Schleußer-Straße 1, 46047 Oberhausen

GPS:

51°29'40.6" N, 6°52'56.2" O

Siehe auch Google Maps: Stellplatz "Marina Oberhausen"

Kontakt:

Marina Oberhausen

Tel: +49 (0) 208 62 53 590

eMail: info@marina-oberhausen.de

Webseite: www.marina-oberhausen.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.