Ketzin - Stellplatz "An der Fähre"

(Stand 2015, update 2018)

Fähre Charlotte

Fähre Charlotte

Ketzin/Havel ist eine amtsfreie Kleinstadt im Havelland zwischen Potsdam und Brandenburg an der Havel im Landkreis Havelland, Land Brandenburg.

Im Jahr 1197 wurde Ketzin erstmals urkundlich erwähnt. 1375 wurde im Landbuch Kaiser Karls IV. berichtet, dass Ketzin Fährrecht besaß. 1424 wurde auf Gesuch der Schuhmacher und Lohgerber erstmals ein Markt abgehalten. 1738 wurde die Ketziner Fischergilde gegründet.

Mitte des 18. Jahrhunderts wurde die bereits 1197 erwähnte St.-Petri-Kirche, die seit 1541 evangelisch war, durch einen Neubau ersetzt. Lediglich ein Teil des Wehrturms ist erhalten geblieben. Von den vier Glocken sind drei jüngeren Datums; eine stammt von Veit Dietrich (Lothringen, 1555). 1860 entdeckte der Lehrer Kaselitz unter feuchtem Wiesengrund gelegene Tonerde, mit der sich Ziegelsteine herstellen ließen. 1865 wurden die ersten Töpfer sesshaft, ab 1870 breiteten sich Ziegeleien aus. 1882 gab es 14 große Ziegeleien und 13 Tongruben.

Restaurant "An der Fähre"

Restaurant "An der Fähre"

Der nordwestlich gelegene Burgwall (ehemals 120 x 160 m²) ist nicht erhalten. Er fiel 1881 dem Tonabbau zum Opfer, wobei Rudolf Virchow immerhin dafür sorgte, dass die Wallanlage zuvor wissenschaftlich untersucht wurde, so dass viele Fundstücke erhalten blieben. 1892 wurde die Zuckerfabrik gebaut (1967 geschlossen). Am 13. Dezember 1893 wurde die Bahnlinie Ketzin – Nauen eröffnet. Seit Einstellung des Personenverkehrs am 22. Mai 1963 wird auf dieser Strecke nur noch Güterverkehr betrieben. 1900 wurde die Schiffer- und Schiffbauerinnung gegründet, 1911 wurde das umgebaute Rathaus eingeweiht, und es entstand die katholische Kirche für die 1885 gegründete katholische Gemeinde.

Eine historische Seilfähre "Charlotte" verbindet nicht nur die Havelufer miteinander, sie verbindet auch zwei Landkreise miteinander: das Havelland mit Potsdam-Mittelmark.

Ketzin empfängt seine Gäste mit einem Restaurant "An der Fähre", welches auch einen Anlegesteg für Bootstouristen hat.

Stellplatz "An der Fähre"

Info:

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 3 Mobile. Ebenes Wiesengelände direkt an der Havel, ruhig und im Grünen gelegen. Ganzjährig nutzbar.

Preise:

pro Mobil & Nacht: 5 Euro (für Restaurantgäste kostenlos), Strom = nein, VE = nein

Anfahrt:

A 10 Berliner Ring Dreieck Werder–Dreieck Havelland, Ausfahrt 25 Potsdam-Nord. Dann über Paretz bis Ketzin. Hier bis zur Havelfähre (ausgeschildert) fahren. Die ganzjährigverkehrende Havelfähre ist auch für große Fahrzeuge geeignet.

Adresse:

An der Fähre 1, 14669 Ketzin/Havel

GPS:

52°27’50’’ N, 12°51’20’’ O

Und hier der Stellplatz in Google Maps: Stellplatz "An der Fähre"

Kontakt:

Restaurant & Café "An der Fähre"

Fam. Zeine, An der Fähre 1, 14669 Ketzin

Tel.: +49 (0) 33233 80632

eMail: info@an-der-faehre.de

Internet: www.an-der-faehre.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.