Wohnmobilstellplatz Hodenhagen

(Stand 2015, update 2018)

am Stellplatz Hodenhagen

am Stellplatz Hodenhagen

Hodenhagen liegt an der Aller im Aller-Leine-Tal. Nachbargemeinden sind Walsrode, Eickeloh, Grethem, Ahlden und Böhme.

Alte Bezeichnungen des Ortes sind um 1168 de Hode, 1171 Hude, 1262 Hermanno Hodenhagen und um 1267 Henricus de Hodenhagene. Das Adelsgeschlecht derer von Hodenberg hatte seinen Sitz in der Burg Hodenhagen, die 1244 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Sie lag etwa 1 km östlich des heutigen Dorfes in unbewohntem Gebiet an einem wichtigen Flussübergang über die Meiße. Die Burg wurde bei kriegerischen Auseinandersetzungen bereits 1289 geschleift. Daran erinnert ein am ehemaligen Standort aufgestellter Gedenkstein aus dem Jahre 1856. Infolgedessen verlegten die Burgherren ihren Sitz weiter westlich in den heutigen Ortsteil Hudemühlen und bildeten so den Ursprung des heutigen Ortes Hodenhagen.

Vermutlich errichteten die von Hodenhagen zunächst nur einen Hof mit wehrhaften Bauelementen. 1448 wird Hudemühlen als Burg erwähnt, die Karten zufolge noch im 17. Jahrhundert Umwallungen besaß. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg in ein prachtvolles Renaissanceschloss, allerdings in Fachwerkbauweise, umgewandelt. Es bestand aus drei Hauptgebäuden und einem Wirtschaftsgebäude. Darüber hinaus wies es einen Rund- und einen Rechteckturm auf. Anfang des 19. Jahrhunderts war das Schloss durch Abriss beseitigt worden.

Die zur Samtgemeinde Ahlden gehörende Gemeinde Hodenhagen ist vergleichsweise jung, sie wurde am 1. Oktober 1936 mit dem Zusammenschluss der Gemeinden Riethagen, Hudemühlen-Burg und Hudemühlen-Flecken gegründet.[4] Die Ortsteile selbst sind wesentlich älter, die erste urkundliche Erwähnung der Siedlungen Riethagen und Hudemühlen stammt aus dem Jahre 1330. Für die 1936 entstandene Gemeinde wurde der historische Name des Geschlechtes deren von Hodenhagen gewählt.

Quelle: Wikipedia

Seine Berühmtheit hat aber wohl Hodenhagen erst durch den Bau des Serengeti Parks hier in der Nähe erlangt. Dieser Park ist seit vielen Jahren ein großer Anziehungspunkt für Jung und Alt.

Stellplatz Hodenhagen

Info:

Gebührenfreier Stellplatz für 6 Mobile am Ortsrand von Hodenhagen. Der Stellplatz liegt am Wasser. Befestigter Untergrund. Zentrum zu Fuß erreichbar. Service am Platz: Stellplatz ist beleuchtet, Hunde erlaubt, Frischwasser, Strom, Entsorgung Chemie WC. Ganzjährig nutzbar.

Preise:

Gebühren: 0,00 Euro pro Nacht und Mobil, Strom: 1,00 Euro für 12 Stunden, V+E im Winter nicht verfügbar

Anreise:

A 7 Hamburg–Hannover, Ausfahrt 49 Westenholz, dann weiter nach Hodenhagen. Im Ort links zum Badesee abbiegen. Der Stellplatz ist ausgeschildert.

Adresse:

Volksloh 1, 29693 Hodenhagen

GPS:

52°45’38’’ N, 09°35’20’’ O

Und hier der Stellplatz in Google Maps: Stellplatz Hodenhagen

Kontakt:

Tel.: +49 5164 970 781

eMail: samtgemeinde@ahlden.eu

Webseite: www.ahlden.info

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.