Wohnmobilhafen Bad Tölz

(Stand 2015, update 2018)

im Zentrum von Bad Tölz

im Zentrum von Bad Tölz

Bad Tölz liegt im mittleren Isartal, am nördlichen Eingang zum Isarwinkel, von wo man einen herrlichen Blick auf die bayerischen und Nordtiroler Kalkalpen hat. Zu Tölz gehören seit der Gemeindegebietsreform die Ortsteile Kirchbichl, Ellbach und Flinthöhe.

Die Stadt Bad Tölz ist für ihren hohen Freizeitwert bekannt. Neben dem Erlebnisbad Alpamare verfügt die Stadt über ein Hallen- und Naturfreibad. In der näheren Umgebung befinden sich mehrere Golfplätze sowie Klettermöglichkeiten. Das DAV-Kletterzentrum Oberbayern Süd befindet sich in Bad Tölz. Die Stadt liegt am Knotenpunkt mehrerer Radwanderwege. Hierzu gehören die Via Bavarica Tyrolensis, der Isarradweg sowie der Bodensee-Königssee-Radweg. Ein sportliches Aushängeschild der Stadt ist der Eishockeysport und die hier beheimateten Tölzer Löwen. In der für Heimspiele genutzten Hacker-Pschorr Arena finden 4.300 Personen Platz. Das im Jahr 1908 gegründete Theater wird heute als Marionettentheater bespielt.

der "Goldene Ritter"

der "Goldene Ritter"

Sehenswert ist das Ensemble der Marktstraße mit den breitgelagerten Häusern der Tölzer Kaufleutefamilien und Patrizier im barocken Stil, welche allesamt mit Fassadenmalereien (Lüftlmalerei) geschmückt sind. Hervorzuheben sind dabei der Khanturm von 1353, die alte Posthalterei von 1600, das Sporerhaus, das Moralthaus und das Alte Rathaus mit dem Zwiebelturm aus dem 15. Jahrhundert, das ehemalige Mädchenschulhaus (1843 bis 1982) von 1588, der Marienstift, das Höckhenhaus und das Pflegerhaus Kaspar Winzerers des II. von 1485. Im Keller des heutigen Metzgerbräus (Burgkeller) unterhalb der Stadtpfarrkirche sind bis heute Gewölbeüberreste der ersten Tölzer Burg erhalten. Das letzte Tölzer Schloss stand, bis es 1770 wegen eines Unwetters zu weiten Teilen einstürzte, an der Stelle des heutigen Schlossplatzes und des neuen Rathauses, das 1772 erbaut wurde und ab 1779 als Sitz des Landrichters diente.

An ihrem oberen, östlichen Ende befindet sich das 1887 errichtete Denkmal für Kaspar Winzerer III, genannt der "Goldene Ritter". Er war Landpfleger in Tölz. Gleichzeitig dient dieses Denkmal als Andenken an die sechs gefallenen Tölzer des Deutsch-Französischen Krieges. Ebenfalls am Beginn der Marktstraße befindet sich im prunkvollen Heimat- und Bürgerhaus von 1602 das Stadtmuseum. Dieses Heimat- und Bürgerhaus dient auch als Kulisse für das Polizeipräsidium der Fernsehserie „Der Bulle von Tölz“. (Quelle Wikipedia)

Wohnmobilhafen Bad Tölz

Info:

Der ganzjährig geöffneter Wohnmobilhafen liegt inmitten der Stadt, direkt an der Isarpromenade. Er ist der ideale Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Sport- und Freizeitaktivitäten sowie für einen Einkaufsbummel durch die Altstadt von Tölz. Jeden Dienstag, Freitag und Samstag kommt um 08:35 Uhr eine mobile Bäckerei an den Wohnmobilhafen!

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 30 Mobile. Geschotterter, ebener Untergrund. Ruhige Lage hinter einem Pkw-Parkplatz. Nur durch einen Grünstreifen von der Isar getrennt. Info-Tafel am Platz. Maximaler Aufenthalt: 48 Std. Ganzjährig nutzbar.

Preise:

pro Mobil & Nacht: 8,- Euro, Wasser: 1 Euro / 50 Liter

Anfahrt:

A 95 München–Garmisch, Ausfahrt 8 Penzberg. Dann auf St. 2063 durch Penzberg fahren und über Bad Heilbrunn auf B 472 nach Bad Tölz. Im Ort dem Reisemobil-Symbol zum P 4 folgen. Einfahrt Königsdorfer Straße.

Adresse:

Königsdorferstraße, 83646 Bad Tölz

GPS:

47°45’47’’ N, 11°32’59’’ O

Siehe auch Google-Maps: Wohnmobilhafen Bad Tölz

Kontakt:

Telefon: 08041/78670

eMail: info@bad-toelz.de

Internet: www.badtoelz.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.